Lisa Hirmer

Rezension zu „Backstage Kisses“ von Nadine Stenglein

Violets Leben ist nicht so einfach. Als der weltbekannte Musiker Kevin Jordan Sky tödlich verunglückt, stellt sich heraus dass Violet seine Tochter und als Erbin eingesetzt ist. Violet liebt die Musik, wollte jedoch niemals berühmt sein. Ab sofort muss sie sich jedoch in einer ihr völlig neuen Welt zurecht finden. Sie muss lernen dass die Medien schnelllebig sind und nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Sie muss lernen dass in der Welt der Berühmten auch Lügen und Intrigen an der Tagesordnung sind. Wie passt der gutaussehende Payden da hinein? Wird er sie unterstützen oder fällt er ihr in den Rücken? Wie steht es um ihre neue Familie und um ihre Freunde? Wer will ihr wirklich etwas Gutes und wer will sich nur selbst voran bringen?

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die verschiedenen Charaktere sind sehr vielseitig, die Hauptcharaktere sind toll überlegt. Mir gefällt es auch, dass das Buch nebenbei viele wichtige Themen anschneidet, wie Homosexualität oder Drogenabhängigkeit.

Die Entwicklung der Charaktere schreitet stetig voran, so wird zum Beispiel Violet im Laufe des Buches immer selbstbewusster und gefestigter. Generell mag ich die Personen wirklich gerne. Man erhält so viel Einblick in die Figuren, dass man automatisch mitfühlt!
Auch die Umsetzung der Schnelllebigkeit der Medien und der Schattenseiten des Ruhms finde ich gelungen.

Die einzelnen Handlungsschritte sind in einem guten Tempo gehalten, sie sind sinnvoll und gut nachvollziehbar und helfen auch hierbei wieder beim Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelten der Figuren.

Ein paar winzige Minuspunkte bekommt das Buch jedoch, da häufiger kleine Fehler drin waren. Manchmal fehlten einzelne Buchstaben, ein paar Mal (etwa 3x) ein ganzes Wort. Dadurch waren die Formulierungen ab und an etwas unrund. Auch mit den Namen konnte ich mich nicht ganz anfreunden. Von „Jack the Ripper“ über „Violet Blue Sky“ und dann auch noch die Unterscheidung der Randcharaktere „Angela“ und „Angelina“. Das fiel mir ein wenig schwer.

Allerdings taten diese winzigen Sachen absolut keinen Abbruch beim Spaß den ich an diesem Buch hatte! Es hat mich von Anfang bis zum Schluss absolut gefesselt. Lese-Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.