Lisa Hirmer

Gesunde Ernährung

= Vollkost oder Ausgewogene Mischkost

Die Bezeichnung „Gesunde Ernährung“ hat jeder schon einmal gehört. Doch wie genau funktioniert sie eigentlich? Und was bedeutet „Nimm 5 am Tag“? Hier ein kleiner Überblick.

„Puh, ich muss mich mal wieder gesünder ernähren!“ – Wie oft hört man diesen Ausspruch oder sagt ihn selbst? Aber was genau ist denn eine „Gesunde Ernährung“?
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) definiert sie so: „Eine gesunde Ernährung für Erwachsene ist eine Kost, die physische und psychische Gesundheit eines Individuums erhält und zusätzlich ernährungsabhängigen Krankheiten vorbeugt. Dazu muss sie den Menschen mit allen essenziellen Nährstoffen in adäquater Menge versorgen, um Mangelsymptome zu vermeiden und eine Überversorgung mit bestimmten Nährstoffen zu verhindern.“
Kurz gesagt: Gesund ist, was nicht krank macht oder Erkrankungen begünstigt.

Hierfür hat die DGE 10 Regeln aufgestellt. Wenn man diese berücksichtigt, kommt man einer gesunden Ernährung schon sehr nahe:

1. Lebensmittelvielfalt genießen
2. Gemüse und Obst – nimm „5 am Tag“
3. Möglichst Vollkorn wählen und Kartoffeln
4. Mit tierischen Lebensmitteln die Auswahl ergänzen
5. Gesundheitsfördernde Fette nutzen
6. Zucker und Salz einsparen
7. Am besten Wasser trinken
8. Schonend zubereiten
9. Achtsam essen und genießen
10. Auf das Gewicht achten und in Bewegung bleiben

Hört sich doch eigentlich nicht so schwierig an.

Quelle: www.dge.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.