Lisa Hirmer

Rezension zu „Ghost Your Girl!“ von Joe Vitani

Gerade erst hat sich Allie mehr oder weniger damit abgefunden, ein Teenager-Geist zu sein. Und dann wird sie genau im unpassendsten Moment, den man sich nur vorstellen kann, von einem geheimen Gespenster-Clan gekidnappt. Den eingebildeten Adronema würde sie dafür zu gern die Meinung geigen! Aber verscherzen sollte man es sich mit den mächtigsten Gespenstern der Welt wohl lieber nicht. Außerdem will sie herausfinden, was hinter all dem steckt. Man entführt ja nicht jeden Tag ein unscheinbares Geistermädchen … oder?
Ihre größte Hoffnung, aus diesem Affenzirkus zu entkommen, ist Walter. Ob es ihm gelingen wird, sie zu finden und zurück nach Hause zu bringen?

Nachdem Band 1 mit einem Cliffhanger endete, war ich sehr gespannt auf Band 2. Ich wollte endlich wissen, wie es mit Allie weitergeht und was es mit den Adronema auf sich hat.

Die Frauenfiguren der Autorin sind für gewöhnlich starke Charaktere, die für sich selbst und ihre Rechte einstehen. So natürlich auch bei Allie. Die gute Allie wird nicht nur entführt, sondern schafft es ständig, zielsicher das Falsche zu sagen und ihr Gegenüber zu provozieren. Trotzdem fasziniert sie damit nicht nur die anderen Figuren im Roman, sondern auch mich als Leserin. Die Dynamiken zwischen ihr und den anderen Charakteren sind perfekt ausbalanciert.

Walter ist auch in diesem Band essentiell. Auch ihn hat Allie fasziniert, also begibt er sich auf eine Rettungsmission. Aber ob er es schafft, Allie aus den Fängen der Adronema zu befreien? Oder muss Allie sich am Ende doch selbst helfen? 😉

In diesem Band werden nur wenige neue Figuren eingeführt, was ich sehr angenehm fand. So konnte man sich auf die Hauptcharaktere konzentrieren. Etwas schade fand ich, dass Jake im Buch kaum auftauchte. Allerdings hätte es auch keinen passenden Handlungsstrang für ihn gegeben.

Nun noch zum Negativen: Mir persönlich blieben ein paar Antworten ein wenig zu vage. Da es jedoch keine so wichtigen Themen sind, ist das nicht so schlimm.

Mein Fazit: Wie schon der Vorgänger des Buches, glänzt die Geschichte durch ihren Schreibstil und die tollen Charaktere. Während des Lesens entwickelt man beinahe ein Gefühl der Freundschaft zu den Figuren. Dazu der Humor und die gut durchdachte Handlung und das Buch macht einfach Spaß.

Klare Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.