Lisa Hirmer

Rezension zu „Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs

Mainheim 1972: Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadsaison, als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren Augen verunglückt. Am selben Tag trifft das vietnamesische Waisenkind Claire im Kinderheim ein. Das Netzwerk ihrer Väter, des SPD-Bürgermeisters und des Fabrikdirektors beginnt zu arbeiten. Die Freundinnen realisieren, dass in der kleinen Industriestadt nichts mehr stimmt: Vergiftetes Flusswasser, Tierversuche und Experimente mit Psychopharmaka. Wie kostbar ist ein Leben? Katharina Fuchs erzählt intensiv und authentisch über den Höhepunkt der Umweltzerstörung in den 70er Jahren und wie sie die Wende selbst beschwören mussten.

Weiterlesen

Rezension zu „Sharing – Willst du wirklich alles teilen?“ von Arno Strobel

Markus und Bettina sind schon immer der Meinung, dass man nicht alles besitzen muss um es zu nutzen. Deshalb haben sie einen Carsharing-Dienst gegründet. Doch eines Abends wird Bettina entführt und wie die Autos ihrer Firma „geteilt“. Aber das ist nur der Auftakt eines grauenhaften Katz-und-Maus-Spiels. Ob es da am Ende einen Gewinner geben kann?

Weiterlesen

Rezension zu „Probe 12“ von Kathrin Lange und Susanne Thiele

Als die Wissenschaftsjournalistin Nina Falkenberg ihren ehemaligen Mentor Anasias in Georgien besucht, gerät sie mitten in einen tödlichen Angriff auf ihn. Zuvor kann er Nina jedoch verraten, dass es ihm gelungen ist, ein Medikament gegen die gefährlichsten multiresistenten Keime der Welt zu finden. Musste er deswegen sterben? Zusammen mit dem Foodhunter Tom Morell, dessen Tochter an einem dieser Keime erkrankt ist, versucht Nina, die Forschungsergebnisse nachzuvollziehen. Aber Nina und Tom sind nicht die Einzigen, die hinter Anasias‘ Forschung her sind, und ihre Gegner schrecken weder vor Entführung und Erpressung noch vor Mord zurück.

Weiterlesen

Rezension zu „Skorpionnacht“ von Bernadette Offenberger

Luca befindet sich nun in der Ausbildung zum Druiden, auf die er eigentlich wenig Lust hat, doch versprochen ist versprochen. Nun liegen allerdings die Wettkämpfe vor dem Fest an Beltane vor ihm und die einzige Möglichkeit, wie er Zeit mit Rhian verbringen könnte, liegt darin, die Wettbewerbe zu gewinnen. Dafür benötigt er die Hilfe der Muttergöttin, doch auch Izene kämpft immer stärker um Lucas Gefolgschaft.
In der Zwischenzeit überlegt sich Camira eine Möglichkeit Luca endlich loszuwerden. Dabei schreckt sie vor nichts zurück. Allerdings haben auch die Izener Pläne geschmiedet die sich um Luca drehen. Und doch gibt es noch mehr Gefahren die Luca und auch Rhian drohen.

Weiterlesen

Rezension zu „Skorpionblut“ von Bernadette Offenberger

Von der Hohepriesterin verraten, setzt Luca alles daran, den Izenern zu entkommen. Aber auch seine Freundin Rhian befindet sich in ihrer Gewalt – und eine Flucht ist unmöglich. Jede Hilfe versagt. Arin wird sie beide zu seinem Meister bringen. Dort steht Luca ein ganz besonderes Einweihungsritual bevor, das ihn der dunklen Göttin verpflichten wird. Um jeden Preis muss er diesen Bund verhindern. Denn ihn kann nur der Tod wieder auflösen. Doch das ist nicht die einzige Gefahr die Luca und Rhian droht…

Weiterlesen