Lisa Hirmer

Rezension zu „Q – In dieser Welt ist Perfektion alles“ von Christina Dalcher

In dem Buch wird der „Wert“ einer Person an ihrem Q-Wert festgemacht. Dieser Wert berechnet sich durch die Noten, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und ähnliche Faktoren und bestimmt darüber, wie gut deine Chancen für die Zukunft stehen. Wohin die Busse morgens die Kinder mit zu niedrigem Q-Wert bringen, weiß keiner, nur dass sie nicht zurückkehren. Elena unterstützt das System eigentlich, doch eines Tages fällt ihre jüngste Tochter unter den Q-Grenzwert und Elena muss sich den unbequemen Wahrheiten dieser neuen Welt stellen …

Weiterlesen

Rezension zu „Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs

Mainheim 1972: Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadsaison, als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren Augen verunglückt. Am selben Tag trifft das vietnamesische Waisenkind Claire im Kinderheim ein. Das Netzwerk ihrer Väter, des SPD-Bürgermeisters und des Fabrikdirektors beginnt zu arbeiten. Die Freundinnen realisieren, dass in der kleinen Industriestadt nichts mehr stimmt: Vergiftetes Flusswasser, Tierversuche und Experimente mit Psychopharmaka. Wie kostbar ist ein Leben? Katharina Fuchs erzählt intensiv und authentisch über den Höhepunkt der Umweltzerstörung in den 70er Jahren und wie sie die Wende selbst beschwören mussten.

Weiterlesen

Rezension zu „Sharing – Willst du wirklich alles teilen?“ von Arno Strobel

Markus und Bettina sind schon immer der Meinung, dass man nicht alles besitzen muss um es zu nutzen. Deshalb haben sie einen Carsharing-Dienst gegründet. Doch eines Abends wird Bettina entführt und wie die Autos ihrer Firma „geteilt“. Aber das ist nur der Auftakt eines grauenhaften Katz-und-Maus-Spiels. Ob es da am Ende einen Gewinner geben kann?

Weiterlesen

Rezension zu „Probe 12“ von Kathrin Lange und Susanne Thiele

Als die Wissenschaftsjournalistin Nina Falkenberg ihren ehemaligen Mentor Anasias in Georgien besucht, gerät sie mitten in einen tödlichen Angriff auf ihn. Zuvor kann er Nina jedoch verraten, dass es ihm gelungen ist, ein Medikament gegen die gefährlichsten multiresistenten Keime der Welt zu finden. Musste er deswegen sterben? Zusammen mit dem Foodhunter Tom Morell, dessen Tochter an einem dieser Keime erkrankt ist, versucht Nina, die Forschungsergebnisse nachzuvollziehen. Aber Nina und Tom sind nicht die Einzigen, die hinter Anasias‘ Forschung her sind, und ihre Gegner schrecken weder vor Entführung und Erpressung noch vor Mord zurück.

Weiterlesen