Lisa Hirmer

Rezension zu „Suche Platz auf Wolke sieben“ von Franziska Jebens

Vor drei Jahren stand Marlene vor dem Nichts: Freund weg, Haus weg, Job weg. Seitdem hat sie aus einer Idee, die aus Verzweiflung und einer Menge Cocktails geboren wurde, ein eigenes Unternehmen gemacht: Die Online-Dating-Agentur »Wolke Sieben«, für deren Kunden sie auch als Ghostwriterin schreibt und ihnen so dabei hilft, den perfekten Partner zu finden. Sie selbst will sich ganz sicher nie wieder verlieben. Lieber spielt sie für andere den Amor. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr: Der berühmte Sänger Basket, sein rüpelhafter Manager Bruno und ein Spontantrip nach Sardinien bringen Marlenes geordnetes Leben ganz schön durcheinander. Bald merkt sie, dass sie die Liebe nicht so einfach aus ihrem Herzen räumen kann, und vielleicht landet sie dieses Mal ja sogar selbst auf Wolke Sieben…

Ich muss sagen, dass mich das Cover in einem Buchladen wohl nicht angesprochen hätte. Irgendwie wirkt es mir durch die goldenen Lettern zu kitschig, dabei ist das Buch selbst wirklich nicht kitschig. Ich hatte riesigen Spaß am Buch, denn der Schreibstil ist voller Humor und einfach sehr locker. Marli ist ein Charakter der Spaß macht. Statt sich vom Verlust ihrer Zukunft komplett herunterziehen zu lassen, stellt sie eine erfolgreiche Dating-Agentur auf die Beine. Dabei bleibt sie jedoch immer ein Mensch mit Herz und ist eine tolle Chefin.

Dass eine Beziehung sie letztlich erst Mal überfordert, wundert bei ihrer Vorgeschichte nicht. Allerdings war dieser Umbruch etwas kurz gestaltet, da wäre mehr Einsicht in Marlis Gefühlswelt schön gewesen. Außerdem hätte ich mich gefreut ab und an aus der männlichen Sicht zu lesen 🙂
Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen und dass auch noch ein kleines Detail der persönlichen Beziehungsgeschichte der Autorin eingeflossen ist war das i-Tüpfelchen!

Leseempfehlung!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.