Lisa Hirmer

Rezension zu „Zitronenduft und italienische Küsse“ von Anne Lay

Marco zieht nach Jahren in Italien zurück zu seinen Eltern. Dort kümmert er sich um die schlecht laufende Pizzeria der Familie. Ein Lichtblick zeigt sich, als Marie mit ihrer Freundin zufällig in die Pizzeria stolpert.
Marie liebt Italien und fühlt sich in Marcos Nähe wohl. Doch auch der alleinerziehende Vater Jens spukt ihr ständig im Kopf herum. Bei einem Urlaub an der Amalfiküste muss sich Marie entscheiden, für welchen der Männer ihr Herz schlägt.

Weiterlesen

Rezension zu „Mit dir leuchtet der Ozean“ von Lea Coplin

Penny fliegt nach Fuerteventura um in einem Urlaubs-Club zu arbeiten. Doch dort trifft sie auf Milo, der kurz auf ihrer Schule war und nichts als Ärger verhieß. 7 Minuten in einem Schrank und ein verirrter Kuss sind alles, was die zwei verbindet. Jetzt ist Pennys Zimmergenossin mit Milo zusammen und sie können sich nicht aus dem Weg gehen. Allerdings droht die Erinnerung an den Kuss alles kaputt zu machen.

Weiterlesen

Rezension zu „Der kleine Buchladen zum Verlieben“ von Sophie L. Gellar

Grace erbt den Buchladen ihres Onkels im schottischen Glenessie. Mit ihrer fünfjährigen Tochter Ava nutzt sie diese Chance und flieht vor dem aufdringlichen Ex. In Schottland fühlt sie sich sofort wohl, nur Keir bleibt ihr suspekt. Ständig ist er schlecht gelaunt und einsilbig. Doch nach und nach taut kommen sich die beiden näher. Können sie es schaffen die schmerzhafte Vergangenheit hinter sich zu lassen?

Weiterlesen

Rezension zu „Schicksal in den Highlands – Emmas Erbe“ von Petra E. Jörns

Nach dem Tod ihrer Großmutter reist Emma in ihre schottische Heimat. Dort soll sie aufgrund des Testaments eine Ausstellung im Museum einrichten – über die Geschichte ihrer Familie. Bei den Recherchen taucht Emma immer tiefer in die rätselhafte Familiengeschichte ein. Was ist im 19. Jahrhundert wirklich geschehen? Bei der Ahnensuche bekommt Emma Hilfe von Jason, an den sie immer mehr ihr Herz verliebt. Doch Zuhause wartet doch auch ihr Verlobter auf sie…

Weiterlesen

Rezension zu „Der Himmel ist hier weiter als anderswo“ von Valerie Pauling

Seit dem Tod ihres Mannes ist Fee allein für die gemeinsamen vier Kinder verantwortlich. Als sie ihren Job verliert und ihnen auch noch die Wohnung gekündigt wird, investiert sie ihre restlichen Rücklagen in einen alten Gasthof und zieht mit den Kindern ins Alte Land. Ambitioniert versuchen sie den Gasthof wieder zu neuem Leben zu erwecken, doch dann geschieht ein Unfall und unvorhergesehene Kosten bringen Fee an den Rand des Ruins. Doch als sie sich auf ihre eigene Stärke besinnt, beginnt sie langsam zu heilen.

Weiterlesen